Erststimme für Dilek Kolat

Veröffentlicht am 16.09.2016 in Wahlen

Liebe Berlinerinnen, liebe Berliner,

ich bin Ihre Direktkandidatin in Friedenau, Lindenhof und Marienhöhe für die Berliner Wahlen am 18. September 2016 und werbe um Ihre Erststimme und Ihr Vertrauen.

Als Ihre Abgeordnete arbeite ich seit Jahren leidenschaftlich an Themen, die unseren Kiez und unsere Stadt bewegen. Darauf sollen Sie sich auch in den kommenden fünf Jahren verlassen können.

Dilek Kolat - Erst zuhören, dann gestalten

Meine politischen Ziele

Berlin hat in den letzten Jahren eine enorme Anziehungskraft entwickelt, mit der Folge von Bevölkerungszuwachs, Wirtschaftswachstum und Beschäftigungsaufwuchs. Wir haben seit vielen Jahren bundesweit den höchsten Anstieg der Beschäftigung und zeitgleich die niedrigste Arbeitslosigkeit der letzten 25 Jahre. Doch Wachstum allein sichert noch kein gutes Leben. Dafür bedarf es aktiver Arbeitsmarktpolitik und Guter Arbeit, damit alle an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben können.

Auch die künftige Arbeitswelt ruft nach politischer Gestaltung. Denn die Digitalisierung ändert nicht nur unsere Gesellschaft und unser Privatleben, sondern auch unser Arbeitsleben rasant. Ich will, dass unsere Arbeit in Zukunft besser wird, nicht prekärer. Technologische Innovation muss den Menschen dienen, nicht umgekehrt.

Mein Berlin, das ist vor allem eine Stadt der Vielfalt und Chancen. Die hohe Attraktivität unserer Stadt hat auch mit ihrer langen Zuwanderungsgeschichte zu tun. Alle Gruppen, die in den vergangenen Jahrhunderten den Weg zu uns fanden, haben Berlin kulturell und wirtschaftlich mitgeprägt und bereichert. Und so werden es auch diejenigen tun, die nun zu uns kommen. Berlin ist die Stadt, in der Integration tagtäglich gelingt. Aus Erfahrung wissen wir, dass das Kraft kostet und ohne Bildung und Arbeit nicht zu bewerkstelligen ist. Gerne möchte ich weiter dafür Rahmenbedingungen schaffen, um Integration jeden Tag ein bisschen besser gelingen zu lassen.

Nicht zuletzt liegt mir die Gleichstellung der Geschlechter am Herzen. Ich empfinde es als große Ungerechtigkeit, dass Frauen in unserer Gesellschaft noch immer signifikant schlechter bezahlt werden und in Führungspositionen massiv unterrepräsentiert sind. Seit Jahren arbeiten wir in Berlin hart daran, dies zu ändern. Und trotzdem bleibt politisch noch viel zu tun.

Im wachsenden Berlin müssen Verwaltung, Infrastruktur und Wohnungsmarkt zügig mit der Stadt mitwachsen. Ich bin froh, dass wir nach Jahren des harten Sparkurses wieder deutlich mehr Personal für unsere Verwaltungen einstellen. Unsere Schülerinnen und Schüler müssen gleichermaßen profitieren, deshalb werden wir bis 2026 mindestens 5,5 Milliarden Euro in die Sanierung ihrer Schulgebäude investieren. Und wir werden den Bestand öffentlicher Wohnungen in Berlin auf 400 000 aufstocken.

Meine Themen für unser Friedenau

Friedenau ist lebenswert und liebenswert. Damit das auch so bleibt, habe ich mich vielerorts mit Nachdruck engagiert und konnte gute Ergebnisse erzielen:

  • Erhalt der Bibliothek im Rathaus Friedenau

  • Sicherung des Kleinen Theaters am Südwestkorso sowie des Theater Morgenstern

  • Fertigstellung des Breslauer Platzes mit echter Aufenthaltsqualität im Sinne der Anwohnerinnen und Anwohner

  • Stärkung der Rheinstraße, mit deren Gewerbetreibenden ich in engem Austausch stehe, um gemeinsame und nachhaltige Strategien zu entwickeln

  • Investitionen der Berliner Wasserbetriebe in die Friedenauer Senke

  • Erfolgreiche Integration geflüchteter Menschen, mit denen ich vor Ort ebenso in Kontakt stehe, wie mit den Trägern der Einrichtungen und den vielen ehrenamtlich Engagierten.

Ich pflege den engen Austausch mit vielen Schulen und Kitas in Friedenau und besuche regelmäßig unsere Spielplatzstandorte, weil mir wichtig ist, dass unser Ortsteil kinderfreundlich bleibt.

Mein Bürgerbüro für Sie

In der Schmiljanstraße 17 betreibe ich mein Bürgerbüro, das ein fester Bestandteil unseres Kiezes ist. Gemeinsam mit meinem Team kümmere ich mich dort um:

  • Hunderte von Wünschen, Sorgen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Fragen der Verkehrssicherheit sind ebenso auf der Tagesordnung wie die Beseitigung illegaler Altkleidercontainer oder Probleme mit Ämtern.

  • Regelmäßig wechselnde Ausstellungen, insbesondere von Friedenauer Künstlerinnen und Künstlern. Sie machen das Bürgerbüro zum Kulturbüro, in dem man gerne verweilt.

  • Regelmäßige Kiezführungen sowie Diskussionsabende zu aktuellen politischen Themen. Immer kostenlos und immer offen für alle Friedenauerinnen und Friedenauer.

  • Das monatliche Angebot einer kostenlosen und ehrenamtlichen Arbeitsrechtsberatung.

Gute Arbeit, erfolgreiche Integration und Gleichstellung von Frauen und Männern sind Leitlinien meiner politischen Arbeit. Diese möchte ich als Ihre Friedenauer Abgeordnete gerne fortsetzen. Ich würde mich freuen, dabei auch auf Ihr ganz persönliches Vertrauen setzen zu können.

Ihre

Dilek Kolat - Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Für Nachfragen und Anregungen erreichen Sie mich per E-Mail an info@dilek-kolat.com.

 
 

Öffnungszeiten

Mietrechtsberatung

 

Arbeitsrechtsberatung

Termine

Alle Termine öffnen.

26.11.2019, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr Mietrechtsberatung
Außerplanmäßig findet am Dienstag 26.11 von 15 bis 16 Uhr in meinem Stadtteilbüro  (Schmiljanstr. …

27.11.2019, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Arbeitsrechtsberatung
Jeden vierten Mittwoch im Monat von 16 bis 17 Uhr findet in meinem Stadtteil …

06.12.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Tag der offenen Tür & Friedenauer Gespräche
Nach einem ereignisreichen Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und verschiedenen Ausstellungen im Stadtteil …

Alle Termine