Auf der Suche nach diskreten Zwischentönen - Fatma Doğan

Ausstellungsdauer und Künstleringespräche

Die Werke werden im Stadtteilbüro ab 12.Mai bis Mitte Juli ausgestellt.
Jeden zweiten Donnerstag 16 - 18.00 Uhr findet ein Künstleringespräch mit der Künstlerin Fatma Dogan statt.

Beschreibung der Werke (von Marion Eisele):

Auf der Suche nach den unbeachteten Feinheiten, den diskreten Zwischentönen und unauffälligen Besonderheiten des Lebens, assimiliert die Künstlerin Fatma Doğan vieles von dem, was ansonsten unsichtbar bleibt. Eine bis ins kleinste Detail und in die ursprünglichsten
Grundzüge begriffene Wahrnehmung ihrer stofflichen und immateriellen Umwelt nährt ihre künstlerische Übersetzung. Nichts ist konkret und dennoch oder gerade deshalb, ist das Immanente präsent, das Wesenhafte in seiner Undefinierbarkeit manifestiert.

Kurzvita

Fatma Doğan Ist 1983 in Elbistan (Türkei) geboren und aufgewachsen in Offenburg. An der Kunstakademie Düsseldorf studierte sie bei Prof. Herbert Brandl, sowie Prof. Markus Lüpertz und erhielt 2012 ihren Meisterschülertitel von Prof. Tal R.

Vorstellungsvideo zur Ausstellung