23.06.2021 in Schule

Die Schule von Morgen? - Gemeinsam und inklusiv lernen von der Grundschule bis zum Abitur

 

Digitales Kiezforum: Die Schule von Morgen? - Gemeinsam und inklusiv lernen von der Grundschule bis zum Abitur

Samstag, den 17.07.2021 15:30 – 17:00 Uhr

Ort: Digital über WebEx   

Die Friedenauer Gemeinschaftsschule ist ein Musterbeispiel dafür, wie zukünftig schulisches Lernen inklusiv und generationsbegleitend gestaltet werden kann. Die unter anderem mit dem renommierten Jakob-Muth-Preis ausgezeichnete Inklusionsarbeit, aber auch das Jahrgangsübergreifende Lernen mit dem Fokus auf Kompetenzförderung der SchülerInnen zeichnen die Friedenauer Gemeinschaftsschule aus. Lange haben wir dafür gekämpft, dass zukünftig auch eine gymnasiale Oberstufe angeboten werden kann. Dieses Ziel haben wir nun erreicht: Ab dem Schuljahr 2021/22 können SchülerInnen gemeinsam von der Grundschule bis zum Abitur an der Friedenauer Gemeinschaftsschule lernen.

Ich möchte diese freudige Entwicklung zum Anlass nehmen um gemeinsam mit dem Schulleiter, Herrn Runkel, über die Schule von Morgen zu sprechen und mich dazu auszutauschen, wie inklusives Lernen zukünftig flächendeckend umgesetzt werden kann. Die Diskussion ergänzen das Schulausschuss Mitglied Orkan Özdemir, sowie der Schulstadtrat Oliver Schworck.

Vor allem sollen aber Sie zu Wort kommen und Ihre Vorstellungen und Ideen einbringen können.

Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung an anmeldung@dilek-kalayci.de.

 

20.05.2021 in Ankündigung

Fußgängerzone am Breslauer Platz : Ein Ende in Sicht

 

Nach über 10 Jahren Kampf für eine Umgestaltung des Breslauer Platzes und der Einrichtung einer Fußgängerzone in der Lauterstraße ist endlich ein Ende in Sicht. Diese Entwicklung begrüße ich sehr. Seit vielen Jahren versuche ich immer wieder zwischen der Bürgerinitiative und der zuständigen Stadträtin, Frau Heiß, zu vermitteln. Nach einem erfolgreichen Gespräch im Frühjahr 2019 hatte Frau Heiß einen Baubeginn noch im selben Jahr zugesagt. Dass es dennoch drei Jahre dauerte, ist bedauerlich. Nur durch viel Druck der Bürgerinitiative Breslauer Platz und der SPD-Fraktion ist nun endlich eine Eröffnung am 20.05.2021 umgesetzt worden.

 

Gerne möchte ich auf folgende Pressemitteilung der SPD-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg hinweisen, der ich mich ausdrücklich anschließe:

Die SPD-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg begrüßt den Baubeginn zur Teileinziehung am Breslauer Platz in Friedenau. Das Bezirksamt hatte mitgeteilt, dass die Umbauarbeiten endlich in dieser Woche beginnen und der Platz am 20. Mai eröffnet wird. Seit vielen Jahren setzt sich die SPD-Fraktion dafür ein, dass der Platz zur Fußgängerzone umgestaltet werden soll. Noch in der vergangenen Wahlperiode war die Baumaßnahme eine von Pleiten, Pech und Pannen. Gewünscht hatte sich die SPD-Fraktion einen Abschluss des Projekts zu Beginn der Wahlperiode.


Dazu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Oliver Fey: 
"Gerade wir als SPD-Fraktion freuen uns sehr, dass der Breslauer Platz endlich zu einer Fußgängerzone wird. Wir haben über 10 Jahre für die Umsetzung des Projekts gekämpft. Die Fertigstellung des Breslauer Platzes ist aber auch ein großer Erfolg für die Bürgerinitiative Breslauer Platz, die sich gegen Widerstände mit großem ehrenamtlichem Engagement ebenfalls über viele Jahre sehr konstruktiv an den Planungen beteiligt hat und die stets ein guter Partner in der Zusammenarbeit war. Der Breslauer Platz ist das Herzstück Friedenaus, auf dem sich viele Menschen aufhalten. Die Aufenthaltsqualität wird sich durch die Einrichtung einer Fußgängerzone deutlich steigern."

 

08.04.2021 in Ankündigung

Fraktion vor Ort: Eine Rheinstraße für alle

 

Liebe Friedenauerinnen und Friedenauer,

seit 2001 arbeite ich für Ihre Anliegen im Berliner Abgeordnetenhaus. Neben den Ausschuss- und Plenarsitzungen bereitet es mir immer viel Freude, wenn ich im Kiez unterwegs bin.

Am 17. April bin ich einen ganzen Tag im digitalen Friedenau unterwegs, rede mit Ihnen in meiner Bürgersprechstunde, besuche das Nieren- und Dialysezentrum Schöneberg – Tempelhof und allem voran diskutiere ich mit Ihnen über die Zukunft der Rheinstraße  

Sie stehen im Mittelpunkt meiner Politik, deshalb soll es darum gehen wie die Rheinstraße zukünftig aus Ihrer Sicht gestallt werden soll. Ich bin davon überzeugt: Zukünftig muss die Hauptverkehrsstraße in Friedenaue so gestaltet sein, dass alle Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen gleichermaßen berücksichtigt.

Ich freue mich über den Austausch mit Ihnen, ob zum Stadtteiltag oder bei anderer Gelegenheit, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ihre Dilek Kalayci

 

10.03.2021 in Abteilung

Aktueller Stand - Breslauer Platz

 

Liebe Friedenauerinnen und Friedenauer,

nach über 10 Jahren Kampf für mehr Stadtqualität am Breslauer Platz deutet sich nun endlich ein Abschluss an. Nicht immer ist bei der Neugestaltung des Platzes alles rund gelaufen, um so wichtiger ist es, dass wir zeitnah einen würdigen Abschluss für den Breslauer Platz erreichen.  

Ende 2020 verstrich die Bekanntmachung der Teileinziehung der Lauter Straße im Amtsblatt ohne Einsprüche. Auf Klartext: Die Lauterstraße wird endlich, dass was Sie eigentlich schon seit Jahren sein sollte, eine Fußgängerzone „Breslauer Platz“. Damit wird nun auch der letzte Baustein der Umgestaltung des Breslauer Platzes abgeschlossen. Die zuständige Stadträtin Frau Heiß (B'90/Grüne) hatte, nach ständigem Druck durch die Bürgerinitiative und Anwohner:innen, seit nunmehr 4 Jahren der Amtszeit, diesen Schritt eigentlich bereits für Herbst 2019 zugesagt. Das es nun so lange gedauert hat, liegt auch daran, dass die Veröffentlichung im Amtsblatt offenbar erneut vollzogen werden musste.

Nun ist die zentrale Frage: Wie geht es weiter am Breslauer Platz?

Diese Frage haben sich die Bürgerinitiative Breslauer Platz und ich uns in der letzten Zeit häufig gestellt. Zwar ist jetzt die Grundlage für den Baubeginn durch das Tiefbauamtes gelegt, leider fehlt aber bisher jegliche Informationen dazu, wann und wie es losgehen soll. Das Ausbleiben dieser Informationen ist unverständlich, die Stadträtin hatte der Bürgerinitiative eine schnelle und offene Kommunikation zugesagt, dieses Versprechen hält Frau Heiß leider bisher nicht ein.

Um Aufklärung zu schaffen, habe ich mich noch einmal an die Stadträtin gewandt und erfragt wann und wie die Bauarbeiten nach der bestätigten Teileinziehung begonnen werden. Sobald ich hierzu Rückmeldung erhalte, informiere ich Sie natürlich umgehend auf meiner Website.

Wichtig ist es jetzt, dass nach der Teileinziehung die endgültige Fertigstellung des Platzes schnell umgesetzt wird. Bauzeiten von mehreren Jahren, wie 2019 von Frau Heiß angekündigt, sind nicht hinnehmbar für die Friedenauer:innen. Inzwischen tun sich nämlich bereits neue Probleme auf:  Die Pflasterung des Platzes weist gravierende Mängel auf und muss zeitnah erneuert werden. Hierzu hat die Bürgerinitiative Breslauer Platz bereits ausführlicher Stellung bezogen, lesen Sie daher am besten selbst zum Stand der Pflasterung (http://www.berlin-suedwest.de/breslauer-platz/?p=1725).

Ich hoffe auf baldige Rückmeldung von Frau Heiß und verbleibe.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Ihre
Dilek Kalayci

 

20.02.2021 in Ankündigung

Farberzählungen in Corona- Zeiten

 

Ab Februar werden die Räumlichkeiten des Stadtteilbüros durch fünf Ölgemälde von Prof. Axel Venn geschmückt. Die Werke sind während der Pandemie entstanden und haben ihre ganz eigenen Entstehungsgeschichten.

Für alle Interessierten gibt es darüber hinaus die Möglichkeit an gemeinsamen Künstlergespräch mit Prof. Venn teilzunehmen. Zweiwöchentlich am Dienstag wird Prof. Venn Sie, durch das Stadtteilbüro mitnehmen und in aller Ausführlichkeit über seine Kunstwerke sprechen.